„Lebenslinien“- Baum an der Albertville-Realschule

E-Mail Drucken PDF


Aus Anlass des vierten Jahrestags des Amoklaufs am 11. März wird das „Netzwerk Lebenslinien“ zusammen mit dem Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden und einer Delegation aus Wendlingen einen Baum und einen Gedenkstein an der Albertville-Realschule setzen. Die Gedenkveranstaltung wird um 12:45 Uhr an der Albertville-Realschule stattfinden. Sie wird musikalisch umrahmt vom irischen Singer-Songwriter Brendan Keeley, der bereits 2009 mit seiner Ballade „Heart And Soul“ (deutsch: „Wir geben niemals auf“) den Hinterbliebenen des Amoklaufs musikalisch Mut machte.

Weiterlesen...

„TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“

E-Mail Drucken PDF

 „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“
Zusammen mit dem Kreisjugendring Rems-Murr e.V. hat die Stadt Winnenden den so genannten „Lokalen Aktionsplan (LAP) Winnenden“ entworfen. Durch die finanzielle Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“  sollen bis Ende 2013 im Stadtgebiet Winnenden konkrete, lokal wirksame Konzepte und Projekte für Vielfalt, Toleranz, Demokratie und Werteerziehung umgesetzt werden.
Der Kreisjugendring Rems-Murr e.V. wirkt als so genannte „externe Koordinierungsstelle“ an der Organisation des Programms mit.
Projekte für Toleranz, Vielfalt und Demokratie

Weiterlesen...

Zum dritten Jahrestag des Amoklaufs: Baum und Stein zur Erinnerung und Verpflichtung

E-Mail Drucken PDF


Am dritten Jahrestag des Amoklaufs von Winnenden und Wendlingen, am 11.03. 2012, setzten Jugendliche aus dem Juze Fellbach zusammen mit dem Kreisjugendring Rems-Murr e.V. einen „Lebenslinien“-Gedenkstein. Die Steinsetzung war verbunden mit der „Adoption“ eines Baumes im Garten des Jugendzentrums Fellbach als „Lebenslinien-Baum.

Weiterlesen...

Neuer Workshop: Wie diskutiert man über Werte und Regeln?

E-Mail Drucken PDF

Welche Werte sind Menschen wichtig, um ein erfülltes Leben zu haben? Und welche Werte
sind für eine Gesellschaft wichtig, damit Menschen friedlich zusammenleben können?
Warum brauchen wir Regeln und wie können wir Regeln aus unseren Werten entwickeln?
In einer immer komplexer werdenden Welt gewinnen diese Fragen mehr und mehr an
Bedeutung. Denn wir brauchen ethische Regeln, die, zusammen mit gesetzlichen
Vorschriften, ein friedliches Zusammenleben ermöglichen. Doch ethische Regeln können nur
in einem gemeinsamen Diskurs entstehen. Der Kreisjugendring Rems-Murr e.V. möchte
daher Pädagogen und Jugendleiter dazu anregen, ethische Diskussionen mit Kindern und
Jugendlichen anzustoßen. Doch wie kann man sie dazu bringen, über Werte und Normen
nachzudenken und zu sprechen?

Weiterlesen...

Werte-Projekt „Triple V“ hat Halbzeit

E-Mail Drucken PDF



„Ich möchte Konditorin für Hochzeitstorten werden - und von „meiner“ alten Dame habe ich schon jede Menge Kniffe beim Backen gelernt.“ Die 17jährige Shannon aus dem schottischen East Kilbride ist total begeistert. Zusammen mit ihrer Mitschülerin Jenna betreut sie wöchentlich einmal für mehrere Stunden eine ältere Dame aus ihrer Nachbarschaft im Rahmen des europäischen Projekts „Triple V“.

Weiterlesen...

Seite 1 von 8